[Rezept] Omas Vanillegipfel

Die Zutaten reichen ungefähr für zwei normalgroße Bleche. Wer es gesund möchte, kann den Teig auch mit gesunden Mehlen oder Haferflocken oder ähnlichem ersetzen. Zur Weihnachtszeit und auch übers Jahr mag ich für die Psyche auch gern mal „ungesunde“ Plätzchen. Anstatt Vanillezucker verwende ich ein Öl von Young Living

Zutaten für den Teig:

  •   280g Mehl
  •   60g Zucker / Alternativ Ersatzstoffe
  •   200g Butter / Margarine
  •   100g gemahlene Mandeln
  •   1 Päckchen Vanille Zucker
  •   Zutaten zum auf die Vanillekipfel streuen:
  •   1 Päckchen Vanillezucker
  •   2 Esslöffel Zucker  

Zubereitung: Als Erstes gibt man alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel und vermengt die Zutaten bis sie zu einer einheitlichen Masse werden. Dann muss der Teig für etwa eine gute Stunde in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit kann er Ofen vorgeheizt und die Zutaten zum „auf die Vanillekipferl streuen“ vorbereitet werden. Dazu gibt man das Päckchen Vanillezucker und zwei Esslöffel Zucker auf einen Teller und „vermischt“ die Zutaten gut.

Nach einer Stunde kann man den Teig aus dem Ofen nehmen. Bevor nun die Vanillekipferl auf das Blech gelegt werden, wird der Teig noch einmal durchgeknetet. Anschließend formt man den Teig in kleine „Röllchen“. Mit ein bisschen Mehl auf der Arbeitsplatte geht das Rollen einfacher. So klebt der Teig nicht so sehr auf dem Untergrund. Ist das „Röllchen“ fertig, wird es einmal in dem vorbereiteten Teller hin und her gerollt, damit der Zucker gut an den Vanillekipferln haftet und anschließend aufs Blech gelegt. Zum Schluss kommen die Vanillekipferl bei 180 °C Umluft oder 200°C Ober- und Unterhitze für 6 – 10 Minuten in den Backofen. Mir ist aufgefallen, dass die Backzeit sehr variiert; auch je nach Dicke der Gipferl. Wenn die Vanillekipferl leicht goldbraun gebacken sind, können Sie aus dem Ofen genommen werden. Sie müssen noch nicht ganz „hart“ sein. Beim Abkühlen härtet der Teig noch etwas nach. Sonst werden sie zu fest und zu trocken. Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit und guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × zwei =