[Rezept] Schottische Brennnesselsuppe

Hallöchen, heute gibt es, nach langer Durststrecke an neuen Inhalten auf dieser Seite, ein neues Rezept, welches wir die Tage gekocht haben.

Es ist ein ziemlich gesundes Rezept, wenn man das kleine, besondere Extra weglässt, ihr werdet schon sehen. Auf jeden Fall ist sie mega lecker und kann von dir, je nach Belieben angepasst werden. Das schätzt du bitte selber ein. Ich habe euch auch 2 Varianten an Rezept fertig gemacht, einmal mit Kartoffel und einmal mit Lachs.

Beschreibung:


Eine pikante, delikate wie auch gesunde Suppe die an heißen und kalten Tagen gleichermaßen essen kann und die als Vorsuppe ebenso gut passt wie als Hauptgericht.

Dauer ca. 20 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Preis: ca. 1€ pro Person (Variante 2 ca. 1,50€ p.P.)
Herkunft: Schottland
Von: eigene Kreation, Idee aus Anthony Bourdains „A cooks tour“

Zutaten:

  • (ca. 4 Personen)
  • Brennnesselblätter (Menge nach Belieben, ca. 5 Stängel pro Person, selbst im Wald/ Feld, Wiese pflücken)
  • 2 Brühwürfel (Fleischbouillon und Gemüsebrühe), wahlweise selber auskochen
  • 4 Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 2 Becher (á 200ml) Schlagsahne (oder Schmand, oder beides gemischt) ggf Alternative wer keine Milchprodukte möchte
  • 80-100 ml schottischen Whiskey (Scotsh, Single Malt), kann man weglassen, oder lange mit kochen, dann ist der Alkohol raus.
  • Gewürze: Meersalz, 1 priese Pfeffer und bei Belieben noch ein klein wenig Rosmarin
  • Zum Garnieren: Basilikum-Olivenöl (Bärlauchöl, Chilliöl oder ähnliches geht auch), 4 Minze- oder Basilikum-Blätter

[bei Rosmarin, Minze und Basilikum, Zitrone geht auch ein ätherisches Öl mit Dosierung über die Zahnstocherspitze]

Zubereitung:

  • 1. Mit Handschuhen oder unter der Zuhilfenahme von Küchenpapier die Brennnesselstiele waschen, dann mit einer Schere die Blätter abschneiden und alle in einen leeren Topf geben.
  • 2. Kartoffeln schälen und in möglichst kleine Würfel schneiden. Diese mit in den Topf geben.
  • 3. Zwiebel und Knoblauch schälen. Die Zwiebel in kleine (nicht zu kleine) Würfel schneiden, den Knoblauch längst in Scheiben (nicht zu dünne) schneiden. Beides mit in den Topf geben.
  • 4. Parallel dazu in einem separaten Topf ca. 1,5 Liter Wasser zum Erhitzen und die beiden Brühwürfel darin auflösen. Dann die Brühe in den Topf mit den Brennnesselblättern usw. gießen.
  • Nun alles auf mittlerer Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen.
  • 5. Jetzt mit einem Pürierstab die Brennnesselblätter und sonstigen Zutaten ganz fein zerkleinern / pürieren. Danach den Scotsh Whiskey (ca. 4 doppelte Schnäpse, bzw. max. 100 ml) hinzugeben.
  • 6. Suppe weitere 2-3 Minuten kochen lassen, dann die Schlagsahne hinzugeben. Noch einmal zwei Minuten aufkochen lassen, dann abdrehen und noch mit etwas Meersalz und einer Prise Pfeffer sowie ggf. noch einer Brise Rosmarin abschmecken.
  • 7. Suppe auf Teller aufteilen und mit einigen Spritzern Öl (z.B. Basilikum-, Bärlauch-, oder Chili-Öl sowie einem Minze- oder Basilikum Blatt garnieren.
so lecker beim Essen

Variante2: mit Lachs und ohne Kartoffeln.

Zutaten:

Wie bei erster Variante nur statt Kartoffeln nun pro Person 1 Scheibe geräucherte Lachsforelle (wie man sie sich sonst aufs Brötchen oder Brot legt). Außerdem noch 1 Bio Zitrone.

Zubereitung:

  • 1. Ca. 1,5 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Brühwürfel hineingeben.
  • 2. Mit Handschuhen oder unter der Zuhilfenahme von Küchenpapier die Brennnesselstiele waschen, dann mit einer Schere die Blätter abschneiden und alle in einen Topf mit der kochenden Brühe geben und auf mittlere Hitze reduzieren.
  • 3. Zwiebel und Knoblauch schälen. Beides in kleine (nicht zu kleine) Würfel schneiden und mit in den Topf geben.
  • 4. Die Lachsscheiben ebenfalls ein wenig klein schneiden und mit hinzugeben. Dann Zitrone gut wachen und mit einem Reibeisen etwas von der Schale in den Topf ab raspeln.
  • 5. Jetzt mit einem Pürierstab die Brennnesselblätter und sonstigen Zutaten ganz fein zerkleinern / pürieren. Danach den Scotsh Whiskey (ca. 4 doppelte Schnäpse, bzw. max. 100 ml) hinzugeben.
  • 6. Suppe weitere 2-3 Minuten kochen lassen, dann die Schlagsahne hinzugeben. Noch einmal zwei Minuten aufkochen lassen, dann abdrehen und noch mit etwas Meersalz und einer Prise Pfeffer sowie ggf. noch einer Brise Rosmarin abschmecken.
  • 7. Suppe auf Teller aufteilen und mit einigen Spritzern Öl (z.B. Basilikum-, Bärlauch-, oder Chili-Öl sowie einem Minze- oder Basilikum Blatt garnieren.

GUTEN APPETIT!

Getränketipp:
Dazu passt Wasser mit Zitrone oder leichter, kalter Weißwein wie auch ein kräftiges, dunkles Bier.

Extratipp:
Zu dieser Suppe passt Knoblauchbaguette

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 3 =