[Erfahrungsbericht] Meine Zeit mit Corona – positiv

Hallöchen,

ja, mich hat es nun auch ereilt. Ich war PCR positiv mit Symptomen, was anhand der Lage und steigenden Zahlen und den vielen Menschen, mit denen ich immer zu tun habe, nur eine Frage der Zeit war. Im Übrigen muss ich erzählen, dass hier unbezahlte Werbung mit vorkommt. Aber da es hier um ein wichtiges Thema geht und ich es fahrlässig fände euch von meinen Erfahrungen nicht zu erzählen, wird hier trotzdem Werbung vorkommen, denn Firmenoffen gibt es so viel Mist auf dem Markt, dass das denn eben auch Kippen könnte. Das Ergebnis wäre keine Gesundheit, sondern wahrscheinlich eben das Gegenteil. Natürlich ersetzt mein Erfahrungsbericht nicht den Gang zum Arzt, in die Apotheke oder zu deinem Heilpraktiker. Jeder ist für sich und seine Gesundheit selber zuständig. Natürlich sind es meine Erfahrungen, was nicht heißt, dass das bei dir genauso ist und ich sage auch, nicht dass du das bei dem Symptom anwenden sollst, darf ich auch gar nicht und maße ich mir auch nicht an. Es ist reinweg ein Erfahrungsbericht und wie ich damit umgegangen bin und mein Partner.

Vorbeugung

Wir haben natürlich versucht dem ganzen vorzubeugen, in dem wir täglich Nahrungsergänzungen nahem, uns viel bewegten an der frischen Luft und versucht haben, so gesund wie möglich zu essen, frisch zu kochen usw. Einfach das Immunsystem zu stärken. Auch die Kapseln von doTerra MicroPlex VMz haben wir erhöht, sowie die anderen 2, das Omega (EOMega) und die Enzyme (Alpha CRS) wieder täglich mit eingenommen. Zudem haben wir von Vitamoment noch Vit D3 K2 und Zink- Histadin aufgestockt. Klingt erstmal viel, aber die Nahrungsmittel, selbst wenn sie frische sind, haben nicht mehr die Inhaltsstoffe, wie es früher mal war, als man sie noch selber angebaut und vom Feld geholt hat. Zudem ist Stress ein Killer für die Verarbeitung und erhöht den Bedarf, genau wie die Grippezeit.

Was wir auch noch gemacht haben, sind sehr viele Hygienemaßnahmen der letzten Jahre auf der Arbeit, was das Immunsystem nicht animiert hat zu arbeiten, auch das begründet die Erhöhung der Nahrungsergänzung.

Corona positiv

Ich habe schon recht früh in der Woche bemerkt, dass ich müde bin, alles fallen lasse, gereizt usw. das ist aber bei mir durch Stress und Schlafmangel häufig der Fall. Oft trinke ich dann auch zu viel Chi von Ringana mit Cofeein. Also habe ich mir darüber nicht so viele Gedanken gemacht. Auch die Kopfschmerzen sind bei mir regelmäßig seitdem ich die Pille abgesetzt habe und durch Verspannungen, die letzte Physiotherapie war auch schon was länger her wieder. Wetterumschwung usw. tragen dazu ja auch bei. Zudem sind meine Phytoestrogene, welche ich von doTerra nehme alle gewesen und ich hatte vergessen rechtzeitig nachzubestellen. Wie toll die mir geholfen haben, hatte ich mal auf Facebook mit euch geteilt.

Mittwoch Abend war der Schnelltest genau wie am Morgen noch negativ. Ich habe mich dann doch verrückt gemacht, allein schon der Verantwortung gegenüber meinem Patienten. Doch am Abend hatte ich so Ohrenrauschen, konnte mein Kopf vor Schmerzen, vor allem hinter den Augen kaum noch drehen und bekam mega Krämpfe in den Oberschenkel. Einfach so. Zudem hatte ich eine 2,8 grad Celsius höhere Temperatur. Da war mir klar: hier stimmt was nicht. Da ich gut ausgerüstet bin schnappte ich mir sofort Oregano, Copaiba und machte mir von dem Öl etwas in die Leerkapsel und nahm sie ein. Zudem rollerte ich mir PastTens, das ist ein fertiger Roller, den ich bei Kopfschmerzen nehme, wo unter anderem Pfefferminz drin enthalten ist, auf meinem Nacken und entlang der Wirbelsäule. 30 min später war die Temperatur von 38 auf 36,5. Für mich immer noch hoch, da ich in der Regel 35,8 habe. Ich habe gefroren, dafür nahm ich schnell black spruce und black pepper in die Kapsel. Eigentlich ein Widerspruch, weil es mich wärmen sollte. Egal, mir war wichtig, dass ich den nächsten Tag wieder arbeiten kann.

Tja, Pustekuchen. Mein Kopf platzte, meinen Augen taten richtig weh, so konnte ich nicht arbeiten und ich wollte kein Gefährden, obwohl der Schnelltest nach wie vor negativ anzeigte. Also ab zum Arzt. Sofort Abstrich gemacht. Ich hoffte zwar auf negativ, ahnte innerlich aber schon, dass es wohl anders ausgehen könnte.

Und so war es dann auch. Positiv. An dem Tag verschlechterte sich mein Zustand noch deutlich. Ich nahm dann3 x täglich eine Kapsel aus Oregano, Thymian, On Guard. Husten hatte ich zu der Zeit noch nicht und meine Atmung war normal. Nur die Kopf- und Gliederschmerzen machten mich alle. Und ich war sehr erschöpft und müde. Geschmack und Geruch waren zu der Zeit auch noch da. Selbst liegen war zu anstrengend. Mein Partner hatte es auch erwischt. Also habe ich zu den Kapseln am Nachmittag noch Weihrauch unter die Zunge gemacht, Pfefferminz eingerieben und in die Abendkapsel zu den drei Ölen noch Black Spruve gemischt. Ich habe im Kinderzimmer geschlafen und mein Partner normal, wir haben auf Abstand geachtet, da er auch Vorerkrankungen hatte und meine Symptomatik zu der Zeit schlechter war. Im Zimmer haben wir Nachts dann Diffuser mit Zengest, Eukalyptus und Teebaum laufen gehabt.

Samstag, Sonntag

Das war Tag 2 im Krank und ohne arbeiten nur liegen. Spontan hatte ich meine Kräfte überschätzt und ich habe uns angemeldet zum Zoom bei Mike Dierssen. Das dieses Format ganze 8 Stunden gehen würde und ich mega viel mitschreibe, war mir noch nicht klar am Morgen. Es war aber mega interessant und es gab einen Motivationsschub der auch unserer Gesundheit guttat. Auch, wenn wir am nächsten Tag die Quittung bekamen. Wir waren müde. Die ersten Tage haben wir echt viel geschlafen und an Dinge abarbeiten oder produktiv sein, war nicht zu denken. Weiterhin haben wir keine Medikamente genommen, sondern nur die Öle. Hätten uns den Rest liefern lassen müssen, aber wollten wir nicht. Sonntag dann hatte mein Partner Nachts richtig Probleme mit der Luft bekommen. Er hörte sich eine Meditation an und inhalierte recht intensiv Air von doTerra. Und keine 15 min später ging es ihm besser, sodass wir auf den Arzt verzichten konnten. An dem Tag nahmen wir zu den Kapseln regelmäßig Black Spruce, Weihrauch und Cassia. On Guard war alle und auch Oregano neigte sich dem Ende entgegen. Ist ja immer so, wenn man etwas dringend brauchte. Bestellung war raus und wir wartetet. Auch Air wurde dann alle. Die leeren Öle wechselten wir dann mit Breath, Thymian und Rosmarin aus. Am Abend war dann bei mir auch der Geruch komplett weg. Geschmack verändert.

Montag und die Woche

Montag startete noch verhalten, aber dann ging es uns schlagartig besser. Die Kapsel mit Ölen nahmen wir dann nur noch früh oder Nachmittag und inhalierten 2 x täglich mit Eukalyptus, Breath und Teebaum und der Diffuser lief mit Teebaum, Eukalyptus und Lemon oder Grapefruit. Ab Montag nutzten wir dann auch täglich unseren Hometrainer zum leicht bewegen, weil meine Beine doch arg geschwollen waren und ich, glaube ich, ordentlich Wasser eingelagert hatte. Die Gliederschmerzen waren verschwunden und Sonntag Abend begann dann der Husten. Jetzt kam regelmäßig auch Cassia, Lemon und Lemongras, DDR Prime zum Einsatz in der Kapsel. Und ich habe täglich 2x Weihrauch unter die Zunge gegeben. Grund für die Mischung war der Husten und der Geruchsverlust. Dieser scheint ja eine neurologische Geschichte zu sein. Aber allgemein ging es uns täglich besser. Bei mir ging die Genesung schneller als bei meinem Partner. Auffällig waren aber die krassen Schwankungen von einem Moment zum Anderen. Von richtig gut, fast gesund, zu total kaputt und müde. Also die Kurve ging bergauf aber schwankend. Wir machten aber schon immer mal was für unseren Schreibkram. Ich arbeitete langsam und mit vielen Pausen meine Skripte weiter durch, packte Weihnachtsgeschenke. Ja unser Tag beginnt aber auch erst nach 10 Uhr, weil wir Abend immer recht spät erst ins Bett sind und immer so 8-9, teilweise 10 Stunden geschlafen haben. Das wollten wir uns aber auch nicht nehmen lassen.

Heute, am 21.12.21 geht es uns so gut, dass ich mich ärgere, die Zeit nicht hätte noch besser nutzen können, um liegen gebliebene Arbeiten abzuarbeiten. Ruhe ist aber in Zeiten der Genesung so wichtig und deshalb zügelte ich mich bisher. Ein wenig geschafft habe ich ja. 1 Skript ist fertig, ein weiteres angefangen, ich habe einen Beitrag zum Thema Apfel für euch gemacht, der am 26.12. online geht, den Adventskalender gerockt, ein Logo erstellt, viel telefoniert und Ideen gesammelt, meine neue Massageliege eingeweiht. Stimmt, das wisst ihr hier auf dem Blog noch gar nicht, das stand nur bei Insta und Facebook. Ich habe vorzeitig zum Geburtstag und Weihnachten eine Massageliege von meinem Partner bekommen, um mobil meine Aromatouch- Wellnessanwendungen anbieten zu können und nach Abschluss meiner Massageprüfung auch Wellnessmassagen. Geplant ist der 8 und 9. Januar als Prüfungswochenende. Ob das stattfindet, ist bisher noch unklar. Ich hoffe so sehr. Wir nehmen nach wie vor 1-2 mal täglich die Öle, inhalieren. Mein Geruch ist im Übrigen seit 19.12.21 gegen 20 Uhr wieder da. Gestern scheine ich es aber mit dem Sport übertrieben zu haben und ich habe dieses monatlich, weibliche Problem dazu bekommen, was den Körper scheinbar zusätzlich schwächt. Meine Phytoestrogene sind zwar mittlerweile da und ich nehme sie auch schon seit 3 Tagen wieder, aber da es einen Spiegel benötigt, ist das wahrscheinlich eine zu lange Pause gewesen. Mein Schnupfen ist die Nacht wieder zunehmend gewesen. Werde heute also vermehrt mit Thymian, Rosmarin, Teebaum arbeiten und ein neues OnGuard kam mit der letzten Lieferung mit, sodass ich das jetzt auch wieder nutzen kann.

Weihnachten

Weihnachten lasse ich mich testen, also genau genommen am 23.12. Ist der Test negativ, wovon ich jetzt mal ausgehe und was ich jetzt mal hoffe, geht es kurz zu Hiro und dann mit Omi in die Schweiz zu Mutti Weihnachten feiern. Alles ganz in Ruhe. Zwischen den Jahren haben wir Betriebsruhe, sodass ich meinen Sport wieder langsam aufnehmen kann, aber wirklich ganz langsam und im neuen Jahr wieder in der Lage bin voll fit durchzustarten, ohne Rückfälle. Manchmal ist ein Tag Pause länger doch sinnvoll, leichte Bewegung aber absolut wichtig, um den Stoffwechsel im Gange zu behalten und das Herz-Kreislauf-System nicht unnötig zu schwächen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen alles, alles Gute, viel Gesundheit und ein besinnliches Weihnachtsfest.

LG Jule

P.S. Tut mir leid für die Werbung, aber ich kann euch bei Ölen nur die von doTerra empfehlen, weil ich selber keine anderen nehmen würde und euch deshalb auch keine anderen empfehlen kann. Hier weiß ich mit bestem Wissen und Gewissen um die Qualität, die Reinheit, die Geprüftheit und auch wenn ich es nicht sagen dürfte, um die Wirksamkeit der Öle und dass ich sie innerlich einnehmen kann. Hier ist absolute reine Qualität ohne Zusätze, Verunreinigungen und Inhaltsstoffe aus bester Qualität in der Flasche, mit Pflanzen, die im Ursprungsland unter besten Bedingungen gewachsen und geerntet sind. Sie wurden nicht gespritzt oder künstlich bearbeitet. Und auch die Nahrungsergänzung haben eine hohe Bioverfügbarkeit. Und die Ergänzungen von Vitamoment sind von Herzen zu empfehlen, da vertraue ich Patrick wirklich.

Dieses Video ist in der Zeit des Eingesperrt seins auch entstanden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn − 7 =